Reglement GLPberg 2017

Seit anfang der Saison 2014 gibt es von der AvD und DMSB ein offiziell genehmigte Regelwerk für die GLPberg Meisterschaft. Diese Regelwerk hat für uns vorrang gegenüber das existierende Clubsport Reglements.

 

HIER die aktuelle Serien-Ausschreibung der GLPberg 2017.

 

HIER der Link zum aktuellen DMSB-Reglement für 2017.

 

 

GLPberg Reglement


Die „GLPberg“... eine Gruppe von Enthusiasten, die dem historischen Motorsport verfallen ist und der es nicht ausreicht, nur zuzuschauen oder einen Young- oder Oldtimer nur „zu besitzen“: Diese kleine aber fein organisierte gemischte sportliche Gemeinschaft hat sich vor etwa sieben Jahren ursprünglich formiert, um ihre Fahrzeuge möglichst professionell am Berg zu bewegen.

Sowohl gute Organisation und Kontakte als auch nach aktuellen Sicherheitsstandards bestens ausgestattete Fahrzeuge ermöglichten der „GLPberg“ die mehrfache Teilnahme an verschiedenen deutschen und Internationalen Meisterschaftsläufen in den letzten Jahren.


Als „Gleichmäßigkeitsgruppe“ fährt die GLPberg ausschließlich GLP (mit eigenen Setz - Zeiten) auf Grundlage des vom DMSB anerkannten Clubsport Reglements (siehe beigefügten "Link" oben).  Dabei sind Fahreranzug und -Ausstattung unabdingbar und jegliche Art von Zeitnahmegeräten oder Kommunikationsmitteln strengstens untersagt.

Die Gruppe besteht aus „geschlossene“ (Tourenwagen + GT) und „offene Fahrzeuge“ (Sportwagen + Formelwagen), dabei ist alles zu finden, vom kleinen Renn Steyr-Puch 500 bis hin zu Formel- und Sportprototypen.

 

Umwelt


Akzeptable Lautstärke 

spielt heutzutage immer mehr eine wichtige rolle bei Motorsportveranstaltungen, wenn nicht vorsichtig genug kann es die Akzeptanz unsere Sport unter der Normalbevölkerung stark beeinträchtigen, deshalb finden wir es nötig besonders auf die Lautstärke unsere Fahrzeuge zu achten. Wir sind bemüht nicht als Störfaktor aufzutreten und versuchen möglichst die 89 dB(A) nicht zu überschreiten. Dies kann nur erreicht werden wenn alle unsere beteiligten Fahrer die folgen von Übertretungen einsehen und an ein annehmbare und somit angenehme Geräuschkulisse hinwirken, nach dem Motto: Lautstärke ist nicht gleich Klang.

Naturschutz
eine feste und flüssigkeitsdichte Unterlage muss immer auf losem Untergrund den Fahrzeug unterlegt werden.


Abweichend von §5 der oben genannten Clubsportbestimmungen gelten zusätzlich folgende Bedingungen, bzw. siehe Serien-Ausschreibung der GLPberg:

 

Gurte

Die Benutzung von mindestens 4-Punkt-Gurten ist in Modus 1 vorgeschrieben. Bei Modus 2, FIA 5- oder 6- Punkt-Gurt mit maximal Ablaufdatum +5 Jahre.

Persönliche Schutzkleidung

Nach FIA-Norm 8856/2000: Fahrer-Overall, Feuerfeste Unterwäsche (Unterhemd und -hose, jeweils lang, Socken, Kopfhaube) Fahrerschuhe und Fahrerhandschuhe 

Helm

Für offene Fahrzeuge muss ein Integralhelm mit Visier getragen werden.

Feuerlöscher

Es dürfen auch Feuerlöschanlagen verbaut werden. Alle Feuerlöscher müssen eine gültige Prüfplakette vorweisen (für Löschmittelmenge siehe Serienausschreibung).

Notschalter

Alle Fahrzeuge müssen einem Stromkreisunterbrecher haben.

Abschlepppunkte

Geeignete Abschlepppunkte sollten vorne und hinten gut zugänglich sein und eindeutig gekennzeichnet werden.

Überrollvorrichtung

Bei allen Fahrzeugen ist eine Überrollvorrichtung vorgeschrieben.

Startnummer

Die Startnummern werden von der GLPberg für eingetragene Meisterschaftsfahrer zur Verfügung gestellt und gelten für die ganze Saison. Diese sind zwingend, gut sichtbar anzubringen, mindestens je einmal links und rechts. Zusätzlich empfohlen für vorne, weitere Aufkleber können gerne zur Verfügung gestellt werden.

Stand 02. Mai 2017, Änderung vorbehalten, Massgeblich ist immer die aktuelle version der GLPberg Serienausschreibung !


Siehe auch:  Wir über uns

Login Form